Qualitativ hochstehende Textildrucke

Bringen Sie Farbe in Ihren Alltag.

Wir unterscheiden zwischen verschiedenen Druckvarianten. Nebst klassischem Siebdruck drucken wir auch mit anderen Drucksystemen.
1-farbige wie auch mehrfarbige Logos können sehr detailreich umgesetzt werden. Welche Form der Bedruckung dann zum Einsatz kommt, ist von meheren Faktoren abhängig und lässt sich am besten bei einem Beratungsgespräch herausfinden.

Der Siebdruck ist die klassische Druckmethode.

Geeignet für grosse Stückzahlen, jedoch bereits ab 15 Stück möglich.

Beim klassischen Siebdruck werden vom Motiv für jede Farbe einzeln Filme erstellt, mit denen Siebe belichtet werden. Jede Farbe wird im Sieb verteilt und mit einem Rakel über das belichtete Motiv gezogen, sodass die Farbe direkt auf das Textil gedruckt wird. Wenn alle Farben des Motivs vollständig auf dem Textil aufgedruckt wurden, wird die Farbe im Trockenkanal ausgehärtet. Damit bei dunklen Textilien eine hohe Deckkraft gegeben ist, ist ein Vordruck oder Unterdruck erforderlich.

Viele Textilien lassen sich nach Ihren Wünschen bedrucken.

Die Textilien werden mit hochwertigen Textildruckfarben nach Pantone-Farbdefinition mittels Siebdruck direkt bedruckt.

Grosse Stückzahlen bedrucken wir mit Hilfe eines Siebdruckkarussells.

Beim Drucken auf dunklen Textilien muss ein so genannter Weißvorleger (oder Unterdruck) unterlegt werden, damit die Farben deckend sind, d.h. es wird eine Druckfarbe mehr gerechnet.

Wir beraten Sie gerne!

Transfer mittels einer Trägerfolie

Beim Transfersiebdruck wird das Logo mittels einer oder mehrerer Farben nach und nach auf eine Trägerfolie gedruckt. Je nach Größe des Logos, können dabei viele Logos auf einen Transferbogen gedruckt werden. Die einzelnen Logos werden dann ausgeschnitten und mittels einer Heißpresse auf die Textilien aufgebracht.

Der Vorteil von Transferdruck im Gegensatz zum Siebdruck ist, dass Farbverläufe und Details präzise wiedergegeben werden können, weil feinere Siebe verwendet werden können. Außerdem können Textilien an Positionen bedruckt werden, die üblicherweise schwer zugänglich sind oder mit einem Siebdruckautomaten nicht erreicht werden können. Zudem ist eine (große und damit preiswerte) Vorproduktion der Logos möglich, die dann bei Bedarf bzw. auf Abruf in kleineren Stückzahlen aufgepresst werden können. Insgesamt ist der Arbeitsaufwand im Vergleich zum Siebdruck aber erheblich höher, sodass die Kosten auch höher sind.

Wie beim Siebdruck ist ein Druck auf dunklen Textilien teurer als auf hellen Textilien, da die Farben deckend sein müssen (kein Durchschimmern).

Transferlogos zeichnen sich durch eine hohe Deckkraft und sehr gute Waschbeständigkeit aus.

Transferdruck

Langlebiger Druck für kleine Stückzahlen

Das zu druckende Motiv wird mit einem Schneideplotter ausgeschnitten, dann entgittert und mittels einer Heißpresse auf das Textil aufgebracht.

Der Flexdruck ist ein Druckverfahren, das für die meisten Stoffe geeignet ist, vor allem wenn es sich um einfarbige Motive oder Schriften handelt.
Die Dateien müssen in einem Vektorformat angeliefert werden (.eps / .pdf).
Schriften sollten in Kurven umgewandelt werden oder der entsprechende Schrifttyp (Font) mitgeteilt werden.

Flexdruck

Mit dem Digitaldruck lassen sich Farbverläufe und komplexe Bilder auf die Textilien drucken. Auch auf dunkle T-Shirts können wir Ihre Druckvorlagen  umsetzen.
Auch Taschen, Turnbeutel, etc. lassen Sie so schon in Kleinserien bedrucken.

Digitaldruck

Sublimationsdruck ist eine Art Digitaldruck

Mit diesem Textildruckverfahren können funktionelle weisse und helle T-Shirts, Sweatshirts und Poloshirts mit einem hohen Anteil an Polyester bedruckt werden.
Die bedrucken Textilien haben eine sehr lange Lebensdauer und sind ideal für den Sport. Das bedruckte Textil bleibt dabei atmungsaktiv. Die Spezialfarbe verbindet sich mit dem Gewebe ohne spürbar zu sein. Man nennt diesen Vorgang auch Sublimation.
Die Drucke verblassen nicht und bleichen nicht aus.

Mehrfarbige Drucke sind nicht teurer, auch Farbverläufe sind hier problemlos möglich.
Das Textil bleibt auch nach dem Druck angenehm weich.

Wir stellen auch sogenannte Drucketiketten mit diesem Verfahren her (als Alternative zu gestickten Abzeichen).

Mit Hilfe eines Lasers wird die Oberfläche vom Textil behandelt. Dadurch entsteht eine dezent wirkende Beschriftung.
Faserpelzjacken, Fleecedecken, Mikrofasertücher, Leder, aber auch Werbeartikel aus Metall oder Holz lassen sich so veredeln.

Entdecken Sie die faszinierende Welt der Textildrucke

Wir produzieren Textildrucke, die halten, was Sie versprechen.

Referenzen